Die Casa Caduff

aus dem Dornröschenschlaf verstrichener Jahrhunderte in die Gegenwart.

Die massiven Grundmauern aus runden Steinen aus dem Flussbett des Vorderrheins und rund ein Drittel des heutigen Gebäudes entstammen aus dem späten 16. Jahrhundert. Über die Jahrhunderte hinweg ist stetig neuer Wohnraum hinzugefügt worden, bis Anfang des 20. Jahrhunderts ein neuer Dachstuhl mit neuer Blecheindeckung errichtet wurde. 

Treppenhaus

'.$title.'
'.$title.'
'.$title.'
Gartensaal mit Küche
Gartensaal mit Küche

Das Gebäude wurde im Rahmen der Restaurierung und Erweiterung mit Elektrizität, Wasser und Zentralheizung ausgestattet und konnte dank der Verwendung durch eine Zürcher Familie in seiner Struktur über alle Stockwerke erhalten werden. So entstand im Tiefparterre eine Gartenküche, in den darüber liegenden Geschossen eine Gästeetage mit Büro und eine Schlafetage für die Familie. Unter dem Dachstuhl thront mit Blick auf den Piz Mundaun das neue Wohngeschoss mit Küche, Ess- und Lesebereich, Living und Feuerstelle.

Türen

'.$title.'
'.$title.'
'.$title.'

Die ehemalige Schulstube des Dorfes

'.$title.'
'.$title.'
'.$title.'

Die Restaurierung des unter Denkmalschutz des Kantons Graubünden und der Eidgenossenschaft stehenden Hauses sichert und ergänzt einerseits die vorhandene Substanz der unteren Geschosse und bereichert das historische Gebäude mit einer kompakten Treppenanlage aus dem Obstbaumgarten, die in einem grossflächigen und zu den Auen des Vorderrheins orientierten Wohnraum im Dachgeschoss führt.

Unter dem Dach

Unter dem Dach
Unter dem Dach

Leistungsumfang

Architektur, Baustatik, Bauleitung

Bauherrschaft

Privat

Jahr

2009 – 2011

Bausumme

2'000'000.- CHF

Partner

Denkmalpflege Graubünden
Bündner Heimatschutz

Fotografie

Iona Marinescu, London