Eveline Frischknecht Fine Jewellery

Schmuck Manufaktur mit Liebe zum Detail

Leidenschaft & Handwerkskunst

Die Schmuck-Kreationen von Eveline Frischknecht vereinen Emotionalität, herausragendes Design und den Bezug zur traditionellen Handwerkskunst der Wirtschaftsregion St. Gallen.

Das Entwerfen einzigartiger Designs basiert sowohl in der Arbeit des Schmuckateliers um Eveline Frischknecht als auch in den Entwürfen des Zürcher Design-Büros um Ina Rinderknecht auf Leidenschaft und Herzblut. Der Grundstein zu einer erfolgreichen und mannigfaltigen Zusammenarbeit war also schon von Beginn weg gelegt.

Die Freude an aussergewöhnlichem Design, die Wertschätzung naturbelassener Materialien und die Freude am Handwerk sind entscheidende Elemente des neuen Ladenkonzeptes. Die Manufaktur als Idealvorstellung eines jeden Kunsthandwerks steht dabei ganz im Zentrum des Designs und des neuen Erscheinungsbild des Geschäfts in einem der ältesten Gebäude St Gallens.

Spital aus dem 15. Jahrhundert

Das einstige Spitalgebäude aus dem Jahr 1460 befindet sich im Zentrum des historischen Stadtkerns von St. Gallen. Die Manufaktur befand sich ursprünglich in einem schmalen, in die Tiefe des Gebäudes ragenden Raum mit schönen Gewölbe. Im Rahmen der Umbauarbeiten wurde die angrenzende Garage zum Laden hinzugeschlagen, sodas nahezu eine Verdoppelung der Verkaufsfläche erzielt wurde.

Heute zeigt sich das Geschäft mit zwei Schaufenstern zur Kugelgasse. Die neu geschaffene Rippendecke sekundiert dabei das historische Gewölbe der ursprünglichen Ladens gekonnt und trägt massgeblich zum neuen und zugleich einheitlichen Erscheinungsbild der schmucken Manufaktur bei. Die Querverbindung erfolgt durch zwei grosse Türbogen. Als verbindendes Gestaltungselement dient ein wunderbarer, diagonal verlegter Holzboden mit Intarsien aus Messing. 

Materialisierung

Die verwendeten Materialien sind Kalk, Sichtbeton, Eiche, Messing und Marmor – hochwertige, echte Materialien, die pur in Erscheinung treten und den edlen Stücken aus der Manufaktur Eveline Frischknechts Raum für Glanz lassen. 

Vitrinen

Die filigranen und handwerklich fein ausgearbeiteten Holzvitrinen begründen ihre Form in einer mittelalterlichen Laternenbeleuchtung.

Leistungsumfang

Innenarchitektur und Gestalterische Leitung

Bauherrschaft

Eveline Frischknecht Fine Jewellery
www.evelinefrischknecht.ch

Jahr

2017

Bausumme

Auf Anfrage

Partner

Hellraum Lichtplanung, St. Gallen
Thomas Sutter Schreinerei, Appenzell
Projekt-Bauleiter Gerhard Deisenberger - tecti AG, Teufen

Fotografie

Agi Simoes

Making Of